Sunifiram – Leistungsstarkes Nootropikum

Sunifiram Bewertung

Sunifiram ist ein neues und relativ unbekanntes Nootropikum, das in frühen klinischen Studien einige starke Wirkungen gezeigt hat. Hier ist unser vollständiger Sunifiram-Leitfaden.

Was ist Sunifiram?

Sunifiram gehört zur AMPAkine-Familie der Nootropika, dh es wirkt als AMPA-Agonist. Das Nootropikum wird oft mit Piracetam verglichen, da beide auf ähnliche Weise wirken. Sunifiram ist jedoch bei gleicher Dosierung etwa 1000-mal wirksamer als Piracetam.

Sunifiram steigert besonders effektiv Ihr Gedächtnis. Es hat sich auch als effektiv erwiesen, um Ihre Aufmerksamkeitsspanne, Lernfähigkeiten, Entscheidungsfindung, Wachsamkeit und allgemeine kognitive Funktionalität zu erhöhen.

Frühe Sunifiram-Bewertungen und -Tests haben in der nootropischen Community, in der die Leute immer nach dem nächsten großen Ding und dem nächsten stärksten Medikament suchen, großes Aufsehen erregt.

Sunifiram-Vorteile

Sunifiram funktioniert ähnlich wie Racetams. Indem Sie die Aktivität Ihrer AMPA-Rezeptoren steigern, können Sie einige starke kognitive Vorteile genießen.

Der erste und wichtigste Vorteil ist, dass Sunifiram den Glutamatspiegel in Ihrem Gehirn erhöht. Glutamat ist einer der wichtigsten Neurotransmitter des Gehirns für die Herstellung von Verbindungen zwischen Synapsen. Daher spielt es eine wichtige Rolle bei der Gedächtnisbildung.

Wenn Ihr Gehirn nicht genügend Glutamat enthält, werden Ihre kognitiven Fähigkeiten erheblich beeinträchtigt. Wenn Sie jemals diesen „mentalen Nebel“ in Ihrem Gehirn gespürt haben, könnte dies mit einem niedrigen Glutamatspiegel zusammenhängen. Nach der Einnahme von Sunifiram berichten viele Anwender, dass es sich leichter anfühlt, sich Informationen zu merken und neue Konzepte zu erlernen – insbesondere bei langen Phasen geistiger Anstrengung.

Sunifiram ist auch ein Nootropikum mit doppelter Wirkung: Zusätzlich zur Erhöhung des Glutamatspiegels erhöht es den Acetylcholinspiegel im Gehirn (ähnlich wie Piracetam, Pramiracetam, Aniracetam und Oxiracetam). Aus diesem Grund wird Sunifiram auch als Cholinergikum und als AMPAkine eingestuft

Höhere Acetylcholinspiegel sind mit besserem Denken, Wahrnehmung, Wachsamkeit, Lernen, Konzentration und Gedächtnis verbunden. Acetylcholin ist eine der scheinbar magischen Chemikalien im Gehirn, die in allen Bereichen des Gehirns wirken.

So verwenden Sie Sunifiram

Sunifiram ist so konzentriert wie kaum ein anderes Nootrop auf dem heutigen Markt. Im Gegensatz zu anderen Nootropika benötigen Sie keine Dosierungen von 100 bis 200 mg, damit Sunifiram wirkt.

Stattdessen beträgt die empfohlene Dosierung von Sunifiram nur 5 mg bis 10 mg.

Wenn Sie Sunifiram zum ersten Mal einnehmen, werden Sie die Auswirkungen wahrscheinlich schon mit 4 mg spüren. Die durchschnittliche Dosis reicht von 5 bis 8 mg auf einmal.

Bei Dosen von 10 mg und höher treten mit größerer Wahrscheinlichkeit einige unerwünschte Nebenwirkungen von Sunifiram auf, darunter Schwitzen, Übelkeit und eine höhere Körpertemperatur.

So kaufen Sie Sunifiram

Sunifiram ist ein relativ neues Nootropikum und derzeit nicht weit verbreitet.

Es gibt jedoch bestimmte Websites, auf denen Sie Sunifiram finden. Sie können damit rechnen, für eine 2-Gramm-Packung des Pulvers ungefähr 40 US-Dollar zu zahlen. Das mag teuer erscheinen, aber denken Sie daran, dass nur eine Dosis von etwa 5-10 mg erforderlich ist, um die starken Effekte zu erleben. Dadurch ist der Preis im Vergleich zu anderen Nootropika angemessener.

Da Sunifiram neu ist, ist es derzeit weder reguliert noch kontrolliert. Wenn Sie Sunifiram international versenden, kann es dennoch zu Problemen bei der Zollabfertigung kommen (Länder wie Australien und Deutschland sind beispielsweise besonders streng).

Ist Sunifiram sicher?

Sunifiram wurde noch nicht an menschlichen Probanden in einem formalen wissenschaftlichen Umfeld untersucht. Es wurde jedoch an Ratten untersucht, bei denen es sicher und ungiftig zu sein scheint

Sie können auch Online-Einzelberichte von Sunifiram-Rezensenten lesen. Die meisten Bewertungen stimmen darin überein, dass Sunifiram ein starker und nootroper Gedächtnisverstärker ist, obwohl Benutzer immer noch über einige Nebenwirkungen berichten, darunter:

– Übelkeit und Unruhe – Erhöhtes Schwitzen und Körperwärme – Kopfschmerzen

Wenn Sie während der Einnahme von Sunifiram häufig Kopfschmerzen haben, wird empfohlen, das Supplement mit einem Cholin-Supplement zu kombinieren.

In praktisch allen Bewertungen, die derzeit online veröffentlicht werden, sind diese Nebenwirkungen gering. Viele Anwender sagen auch, dass die Nebenwirkungen verschwinden, wenn sie auf eine niedrigere Dosierung abfallen.

Denken Sie daran : Sunifiram ist äußerst wirksam und Sie benötigen nur eine geringe Menge, um die Vorteile zu nutzen.